Wiktenauer logo.png

Page:Cod.10825 169r.png

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page needs to be proofread.

Habitus mutatoriis simplicis contra custodiam de media lancea.

Sic te in simplicem mutatorium componas, sinistrum pedem praefiges, mucro lanceae terrae sit inclinatus, manus sinistra iuxta genu sinistrum lanceam continens, dextra vero iuxta tuum latus dextrum prope mucronem posteriorem constituatur atque eo habitu pede dextro consequutus, latus adversariis sinistrum figito. Sed si idem contra te moliatur hostis, consistentem in custodia mediae lanceae, sinistrumque pedem praefigentem, et manu utraque prope pectus lanceam continentem de latere dextro, pede dextro insequutus, lanceae medio hostis conatum falles avertendo. Interea autem ad eum intro procedas, atque lanceam mediam versus eius visum impellito, hoc itaque si usus fueris, omnis eius conatus irritus fiet. Verum si instando atque urgendo te ratione eadem persequitur, et tu mucrone anterioris nihil ex hostis instantia poteris perficere, tunc per manum sinistram, lanceam retrorsum voluendo si torseris, rursum laborare et cum adversario concertare quibis, atque vicissim ad eum prosilies, et lancea media habitu hostis adgreditor nuditatem proximam, ubicumque nudus adparverit. Sed si id averterit, sinistro pede insequutus, pectus adversariis punges. Verum si is eadem habitu tuas nuditates conquisiverit, tum dupliciter retrorsum recedes in habitum cancellatis mutatoriis, lanceam in manum dextram recipias iuxta mucronem posteriorem quam longissime poteris, atque cum hoste certabis ex loco firmioris et informioris aliam nuditatem ex alia conquirendo. Porro si tuos impulsus eluserit repellendo, de manu dextra lanceam longissime versus visum hostis torquebis, interea autem retrorsum concedas quam tutissime poteris.

Der ainfach wechsel gegen ainen hut mit dem halben Spies

Jtem schick dich also mit disem zufechten in den ainfachen wechsel, Stee mit deinem linggen fuß vor, dein Spies auff der erden mit deinem ort, dein lingge hand bey deinem linggen Knie in deinem Spies, dein rechte bey deiner rechten seitten hinden bey deinem ort, Jn des volg mit deinem rechten schenkel hinnach, vnd stoß Jm nach seiner linggen seitten, Stoßt er dir also nach deiner linggen seitten, vnd du in der hut steest mit deinem halben Spies, deinen linggen fuß fürgesetzt, deinen Spies mit baiden handen vornen an deiner prust auf deiner rechten seitten, So tritt mit deinem rechten schenkel hinnach vnd setz Jm das ab mit deinem halben Spies, Jn des spring zu Jm hinein, vnd laß Jm deinen halben Spies zu seinem gesicht schiessen, so mag er zu kainer arbait kommen, Raist er dir also nach, vnd du mit deinem vorderen ort nit arbaiten kanst, so laß den Spies zurügk schiessen durch dein lingge hand, so magst du mit Jm widerumb zu gleich arbait kommen, Jn dem spring auch widerumb zu Jm hinein, vnd arbait mit deinem halben Spies zu seiner rechten plöß wo er die wenden mag, Setzt er dir das ab, so volg mit deinem linggen fuß hinnach, vnd stoß Jm nach seinem leib, Sucht er deine plössen also mit seinem halben Spies, so zeuch dich zwifach zurügk in den geschrenkten wechsel, vnd nimb deinen Spies widerumb in dein rechte hand hinden bey deinem ort auff das langst, Jn des arbait mit Jm schwech vnd sterck, von ainer plöß zu der anderen, wo er die wenden mag, versetzt er dir das, So stoß Jm mit deiner rechten hand nach seinem gesicht ainen langen stoß mit deinem Spies, vnd zeuch dich damit zurügk in gute versatzung,