Wiktenauer logo.png

Difference between revisions of "Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/252"

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search
 
Page statusPage status
-
Not proofread
+
Proofread
Page body (to be transcluded):Page body (to be transcluded):
Line 1: Line 1:
durch tegliche úbung selbes erfahren / wie mann sich in solche oder dergleichen Wehr schicken sol / ordenlich anzeigen vnd beschreiben / damit nun solches dem lernenden zů mehrerin nutz mócht volbracht werden / hab ich erstlich ein stuck nach dem andern / ein jedes in sonderheit in solcher ordnung erkleren wóllen / nemlich jm anfang dieweil der Mann ferner vnd anders dann biß her getheilt wirt / derselbigen nutz vnd gebrauch / sampt der Wehr theilung anzeigen / als dann auch lehren wie mann die Leger / Háuw / Stich / mit sampt jhren vmbstenden ins werck richten soll / Demnach wie mann die Háuw in Stich vnd die Stich in Háuw verwandeln / Item die verfúhren / recht tretten / auch wie mann sich aller hand versatzung gebrauchen sol / ordentlichen vnd verstendlichen darthůn / vnd das alles soll jm ersten theil gehandelt vnd verricht werden / Als dann will ich die vebung an jhr selbes / wie man solche bisher gelehrte stuck gegen dem widerpart Fechten soll / jm andern theil handeln fúrnemen / vnd zům eingang (mit einer notwendigen nútzlichen lehr) wie mann vber ort auß einem Leger gegen dem andern Abschneiden / Absetzen / vnd zům verühren anreitzen (auch aus eine in das ander abwechseln sol) meinen anhab nehmen / demnach mit der gemeinen vnd geraden versatzung das fechten beschreiben / vnd dieweil man aber mit einem jeden Hauw / Stich / oder mit versetzen in der ob erzelten Leger ein verfellet / verfehret / oder abkommen můß / so will ich (ehe dann ich mit obgemelter versatzung end kome) anzeigen vnd lehren / wie du dich aus deren einem jeden (so du in vollem lauff deines Fechtens in deren eins ankomen wehrest) behendiglich wider erholen / vnnd jhme damit du nicht vbereilet werdest) begegnen kanst / vnd demnach mit einfúhrung vil geschwinder vnd fortheiliger lehren vnd stucken die gerade versatzung beschliessen / auch letztlich ein kurze lehr / wie man sich zůr not einer beywehr (als da sind Dolchen / Kapen vnd der gleichen) gebrauchen sol / hinan hencken / Derwegen verhoff ich / wann du die Wehr in die hand nehmen vnd mit aufmercken lesen wirst /
+
<section begin="1"/>durch tegliche übung selbes erfahren, wie mann sich in solche oder dergleichen Wehr schicken sol,
 +
ordenlich anzeigen und beschreiben, damit nun solches dem lernenden zu mehrerm nutz möcht
 +
volbracht werden, hab ich erstlich ein stuck nach dem andern, ein jedes in sonderheit in solcher  
 +
ordnung erkleren wöllen, nemlich im anfang dieweil der Mann ferner und anders dann biß  
 +
her getheilt wirt, derselbigen nutz und gebrauch, sampt der Wehr theilung anzeigen, als dann  
 +
auch lehren wie Mann die Leger, Häuw, Stich, mit sampt ihren umbstenden ins werck richten  
 +
soll, Demnach wie mann die Häuw in Stich und die Stich in Häuw verwandeln,<section end="1"/>
 +
 
 +
<section begin="2"/>Item die verführen,
 +
recht tretten, auch wie man sich aller hand versatzungen gebrauchen sol, ordentlichen und
 +
verstendlichen darthun, und das alles soll im ersten theil gehandelt unnd verricht werden, Als  
 +
dann wil ich die übung an ihr selbes, wie man solche bisher gelehrte stuck gegen dem widerpart  
 +
Fechten soll, im andern theil zu handeln fürnemen, und zum eingang (mit einer notwendigen  
 +
nützlichen lehr) wie Mann uber ort auß einem Leger gegen dem andern Abschneiden, Absetzen,
 +
und zum verühren anreitzen (auch aus eine{{dec|u|n}} in das ander abwechseln sol) meinen anhab nehmen,
 +
demnach mit der gemeinen und geraden versatzung das Fechten beschreiben, und dieweil man  
 +
aber mit einem jeden Hauw, Stich, oder mit versetzen, in der ob erzelten Leger ein verfellet, ver
 +
fehret, oder ankommen muß, so wil ich (ehe dann ich mit obgemelter versatzung zu end kome) anzeigen  
 +
und lehren, wie du dich aus deren einem jeden (so du in vollem lauff deines Fechtens in  
 +
deren eins ankomen wehrest) behendiglich wider erholen, unnd ihme damit du nicht ubereilet
 +
werdest) begegnen kanst, und demnach mit einführung vil geschwinder und fortheiliger lehren  
 +
und stucken die gerade Versatzung beschliessen, auch letstlich ein kurze lehr, wie man sich zur not  
 +
einer beywehr (als da seind Dolchen, Kapen und der gleichen) gebrauchen sol, hinan hencken,
 +
Derwegen verhoff ich, wann du die Wehr in die hand nemen und mit auffmercken lesen wirst,<section end="2"/>

Latest revision as of 22:00, 1 June 2021

This page has been proofread, but needs to be validated.

durch tegliche übung selbes erfahren, wie mann sich in solche oder dergleichen Wehr schicken sol, ordenlich anzeigen und beschreiben, damit nun solches dem lernenden zu mehrerm nutz möcht volbracht werden, hab ich erstlich ein stuck nach dem andern, ein jedes in sonderheit in solcher ordnung erkleren wöllen, nemlich im anfang dieweil der Mann ferner und anders dann biß her getheilt wirt, derselbigen nutz und gebrauch, sampt der Wehr theilung anzeigen, als dann auch lehren wie Mann die Leger, Häuw, Stich, mit sampt ihren umbstenden ins werck richten soll, Demnach wie mann die Häuw in Stich und die Stich in Häuw verwandeln,

Item die verführen, recht tretten, auch wie man sich aller hand versatzungen gebrauchen sol, ordentlichen und verstendlichen darthun, und das alles soll im ersten theil gehandelt unnd verricht werden, Als dann wil ich die übung an ihr selbes, wie man solche bisher gelehrte stuck gegen dem widerpart Fechten soll, im andern theil zu handeln fürnemen, und zum eingang (mit einer notwendigen nützlichen lehr) wie Mann uber ort auß einem Leger gegen dem andern Abschneiden, Absetzen, und zum verühren anreitzen (auch aus einen in das ander abwechseln sol) meinen anhab nehmen, demnach mit der gemeinen und geraden versatzung das Fechten beschreiben, und dieweil man aber mit einem jeden Hauw, Stich, oder mit versetzen, in der ob erzelten Leger ein verfellet, ver fehret, oder ankommen muß, so wil ich (ehe dann ich mit obgemelter versatzung zu end kome) anzeigen und lehren, wie du dich aus deren einem jeden (so du in vollem lauff deines Fechtens in deren eins ankomen wehrest) behendiglich wider erholen, unnd ihme damit du nicht ubereilet werdest) begegnen kanst, und demnach mit einführung vil geschwinder und fortheiliger lehren und stucken die gerade Versatzung beschliessen, auch letstlich ein kurze lehr, wie man sich zur not einer beywehr (als da seind Dolchen, Kapen und der gleichen) gebrauchen sol, hinan hencken, Derwegen verhoff ich, wann du die Wehr in die hand nemen und mit auffmercken lesen wirst,