Wiktenauer logo.png

Difference between revisions of "Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/75"

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search
 
Page statusPage status
-
Not proofread
+
Proofread
Page body (to be transcluded):Page body (to be transcluded):
Line 1: Line 1:
'''Wie man nach den vier Blóssen fechten sol.'''
+
<section begin="1"/>'''Wie man nach den vier Blössen fechten sol.'''
  
 
Cap. 10.
 
Cap. 10.
  
'''D'''Ieweil nun bißher günstiger Leser / alle zům Schwerdt Fechten dienstlich stuck meines erachtens dermassen erklert / also das ein jeglicher dem ernst sein wirt / solches neben fleissiger úbung zů erwegen / gnugsame anleitung alle nach gesetzte stuck zůuerstehn haben wirt / derhalben will ich nun ferner ein Leger nach dem andern / wie man sich darinen verhalten vnd au deren einem jeden Fechten sol / anzeigen / Zůuor aber dieweil alle deine Hauw vnd stuck / auff oder gegen die vier theil des Manns gericht werden sollen / hergegen du auch derselbigen von gemelten vier theilen gewertig sein must / ist derhalben nötig zům eingang des Fechtens auß den Legern / das ich von disem stuck eigentlichen bericht / welches ich durch folgende Exempel dargeben vnd setzen will / vnd erstlich:
+
'''D'''Ieweil nun bißher günstiger Leser, alle zum Schwerdt Fechten dienstlich stuck meines erachtens  
 +
dermassen erklert, also das ein jeglicher dem ernst sein wirt, solches neben fleissiger  
 +
übung zu erwegen, gnugsame anleitung alle nach gesetzte stuck zuverstehn haben wirt, derhalben  
 +
wil ich nun ferner ein Leger nach dem andern, wie man sich darin{{dec|u|n}}en verhalten und au deren einem  
 +
jeden Fechten sol, anzeigen, Zuvor aber dieweil alle deine Häuw und stuck, auff oder gegen  
 +
die vier theil des Manns gericht werden sollen, hergegen du auch derselbigen von gemelten vier  
 +
theilen gewertig sein must, ist derhalben nötig zum eingang des Fechtens auß den Legern, das ich  
 +
von disem stuck eigentlichen bericht, welches ich durch folgende Exempel dargeben und setzen  
 +
wil, und erstlich:<section end="1"/>
  
Im zůfechten wann du kloffters nehe zům Mañ kommest / so streiche von deiner Rechten vor jhm auff / durch sein gesicht ein mal zwey drey / also das du im driten auffstreichen vor jm (doch das du mit deinm Linkcen fůß vor bleibest) in das Lang ort kommest / von dannen laß das vordertheil deiner klingen gegen deiner Lincken ablauffen / vnnd in dem dein klingen eben im vndersich sincekn ist / so ziehe vnder des dein hefft übersich / trit vnd hauwe den ersten von deiner Rechten gegen seinem Lincken ohr / als bald solcher Hauw antroffen / so bald zůck in einem flug wider ab / vnd hauwe den andern von Vnden vberecke gegen seinem Rechten arm / zů solchem hauw aber bleib mit deinem kreutz hoch vber deinem Kopff / vnd trit mit deinem Lincken fůß zůgleich mit solchem Vnderhauw / ein wenig gegen seiner Rechten zůr seiten aus zů jhm / vnd so dieser auch antroffen / soltu behendt dein Schwerdt wider vbersich rucken gegen deiner Rechten / vnd also von deiner Rechten seiner Lincken vndern Blósse hauwen / ehe das recht gerúrt oder
+
<section begin="2"/>Im zufechten wann du kloffters nehe zum Man{{dec|u|n}} kommest, so streiche von deiner Rechten vor  
 +
ihm auff, durch sein gesicht ein mal zwey drey, also das du im driten auffstreichen vor im (doch  
 +
das du mit deinem Linkcen fuß vor bleibest) in das Lang ort kommest, von dannen laß das vordertheil  
 +
deiner klingen gegen deiner Lincken ablauffen, unnd in dem dein klingen eben im undersich
 +
sincken ist, so ziehe under des dein hefft übersich, trit und hauwe den ersten von deiner Rechten  
 +
gegen seinem Lincken ohr, als bald solcher Hauw antroffen, so bald zuck in einem flug wider  
 +
ab, und Hauwe den andern von Unden uberecke gegen seinem Rechten arm, zu solchem hauw  
 +
aber bleib mit deinem kreutz hoch uber deinem Kopff, und trit mit deinem Lincken fuß zugleich
 +
mit solchem Underhauw, ein wenig gegen seiner Rechten zur seiten aus zu ihm, und so diser
 +
auch antroffen, soltu behendt dein Schwerdt wider ubersich rucken gegen deiner Rechten,
 +
und also von deiner Rechten zu seiner Lincken undern Blösse Hauwen, ehe das recht gerürt oder<section end="2"/>

Latest revision as of 16:52, 10 April 2021

This page has been proofread, but needs to be validated.

Wie man nach den vier Blössen fechten sol.

Cap. 10.

DIeweil nun bißher günstiger Leser, alle zum Schwerdt Fechten dienstlich stuck meines erachtens dermassen erklert, also das ein jeglicher dem ernst sein wirt, solches neben fleissiger übung zu erwegen, gnugsame anleitung alle nach gesetzte stuck zuverstehn haben wirt, derhalben wil ich nun ferner ein Leger nach dem andern, wie man sich darinnen verhalten und au deren einem jeden Fechten sol, anzeigen, Zuvor aber dieweil alle deine Häuw und stuck, auff oder gegen die vier theil des Manns gericht werden sollen, hergegen du auch derselbigen von gemelten vier theilen gewertig sein must, ist derhalben nötig zum eingang des Fechtens auß den Legern, das ich von disem stuck eigentlichen bericht, welches ich durch folgende Exempel dargeben und setzen wil, und erstlich:

Im zufechten wann du kloffters nehe zum Mann kommest, so streiche von deiner Rechten vor ihm auff, durch sein gesicht ein mal zwey drey, also das du im driten auffstreichen vor im (doch das du mit deinem Linkcen fuß vor bleibest) in das Lang ort kommest, von dannen laß das vordertheil deiner klingen gegen deiner Lincken ablauffen, unnd in dem dein klingen eben im undersich sincken ist, so ziehe under des dein hefft übersich, trit und hauwe den ersten von deiner Rechten gegen seinem Lincken ohr, als bald solcher Hauw antroffen, so bald zuck in einem flug wider ab, und Hauwe den andern von Unden uberecke gegen seinem Rechten arm, zu solchem hauw aber bleib mit deinem kreutz hoch uber deinem Kopff, und trit mit deinem Lincken fuß zugleich mit solchem Underhauw, ein wenig gegen seiner Rechten zur seiten aus zu ihm, und so diser auch antroffen, soltu behendt dein Schwerdt wider ubersich rucken gegen deiner Rechten, und also von deiner Rechten zu seiner Lincken undern Blösse Hauwen, ehe das recht gerürt oder