Wiktenauer logo.png

Difference between revisions of "Page:MS A.4º.2 21v.jpg"

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search
 
(One intermediate revision by the same user not shown)
Page body (to be transcluded):Page body (to be transcluded):
Line 1: Line 1:
Den schillhaw soltu weislich machen,<br/>
+
<section begin="1"/>''Den schillhaw soltu weislich machen,<br/>Mit winden komstu ihn auch zweifachen. ~''
Mit winden komstu ihn auch zweifachen. ~
 
  
Der schiller sein dreierleÿ nemlich zwen schillhäw einer von der Rechten, den andern von der lincken mit geschrenckten henden, dem krumphauw nit uhnehnlich, wie oben beÿ den krumphaw gemelt, der drit ist ein schiller mit dem gesicht, als do ich ahn ein ort sihe mit sampt den geberden, als wam ich dahinn schlag wolt, ich thu es aber nicht, sond schlag anderswo hinein.
+
Der schiller sein dreierleÿ nemlich zwen schillhäw einer von der Rechten, den andern von der lincken mit geschrenckten henden, dem krumphauw nit uhnehnlich, wie oben beÿ den krumphaw gemelt, der drit ist ein schiller mit dem gesicht, als do ich ahn ein ort sihe mit sampt den geberden, als wam ich dahinn schlag wolt, ich thu es aber nicht, sond schlag anderswo hinein.<section end="1"/>
  
Der ersten schilhaw treib also, wan du Im zufechten bist, so merck als baldr er auff gehe zum streich, gegen deiner lincken zu schlag, so stee dich als wollest zu gleich mit ihm ein hawen, ihn er nicht, sonder eer wend dein schwert zu der lufft das dein hand kreutzweiß khommen und haw mit gekreutzig ien armen und halber schneidt zu gleich mit ihm von oben hintin gegen seiner rechtn, das sein kling auch gegen seiner rechten khomme, oder neben deiner Recht schel geh, aber schrit wol mit dem linck fuß uff sein Recht seitt. ~
+
<section begin="2"/>Der ersten schilhaw treib also, wan du Im zufechten bist, so merck als baldr er auff gehe zum streich, gegen deiner lincken zu schlag, so stee dich als wollest zu gleich mit ihm ein hawen, ihn er nicht, sonder eer wend dein schwert zu der lufft das dein hand kreutzweiß khommen und haw mit gekreutzig ien armen und halber schneidt zu gleich mit ihm von oben hintin gegen seiner rechtn, das sein kling auch gegen seiner rechten khomme, oder neben deiner Recht schel geh, aber schrit wol mit dem linck fuß uff sein Recht seitt. ~<section end="2"/>
 +
 
 +
<section begin="3"/>Der andern das ist der alte schilhaw, den treib also In zu fechtn<section end="3"/>

Latest revision as of 15:33, 17 October 2018

This transcription is incomplete, or there was a problem when proofreading this page.

Den schillhaw soltu weislich machen,
Mit winden komstu ihn auch zweifachen. ~

Der schiller sein dreierleÿ nemlich zwen schillhäw einer von der Rechten, den andern von der lincken mit geschrenckten henden, dem krumphauw nit uhnehnlich, wie oben beÿ den krumphaw gemelt, der drit ist ein schiller mit dem gesicht, als do ich ahn ein ort sihe mit sampt den geberden, als wam ich dahinn schlag wolt, ich thu es aber nicht, sond schlag anderswo hinein.

Der ersten schilhaw treib also, wan du Im zufechten bist, so merck als baldr er auff gehe zum streich, gegen deiner lincken zu schlag, so stee dich als wollest zu gleich mit ihm ein hawen, ihn er nicht, sonder eer wend dein schwert zu der lufft das dein hand kreutzweiß khommen und haw mit gekreutzig ien armen und halber schneidt zu gleich mit ihm von oben hintin gegen seiner rechtn, das sein kling auch gegen seiner rechten khomme, oder neben deiner Recht schel geh, aber schrit wol mit dem linck fuß uff sein Recht seitt. ~

Der andern das ist der alte schilhaw, den treib also In zu fechtn