Wiktenauer logo.png

Difference between revisions of "Page:Sienza e pratica d’arme (Johann Joachim Hynitzsch) 1677.pdf/129"

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search
 
Page body (to be transcluded):Page body (to be transcluded):
Line 1: Line 1:
Gefäsze nach der Blösze, so er daselbst sahe, hinneinstoszen wollen: Alsobald hat darauf der Treffende seine Hand aus der Qvarta in die Seconda gewendet, ist mit dem ganzten Leibe unter den Situm oder unter die Linie darinnen sich das Kreutze befande, verfallen, ist mit rechtem Fusz fortpasziret, dasz also des Feindes Spitze fehl gegangen, und er, wie man hier siehet, solchen Stosz gemachet.
+
<section begin="3"/>Gefäsze nach der Blösze, so er daselbst sahe, hinneinstoszen wollen: Alsobald hat darauf der Treffende seine Hand aus der Qvarta in die Seconda gewendet, ist mit dem ganzten Leibe unter den Situm oder unter die Linie darinnen sich das Kreutze befande, verfallen, ist mit rechtem Fusz fortpasziret, dasz also des Feindes Spitze fehl gegangen, und er, wie man hier siehet, solchen Stosz gemachet.<section end="3"/>
  
'''Wie die Prima wieder und unter einer Seconda gestoszen''' wird. No. 35.
+
<section begin="4"/>'''Wie die Prima wieder und unter einer Seconda gestoszen''' wird. No. 35.
  
'''E'''In Prima Stosz so man hier No. 35. wieder eine Seconda folgen siehet kann sich zugetragen haben, dasz weil sie sich allebeide einwendig in Terza befunden der Treffende um des Feindes Klinge zufinden denselben angagangen ist, welcher denn das Tempo, indem ihm der erste seine Klinge also
+
'''E'''In Prima Stosz so man hier No. 35. wieder eine Seconda folgen siehet kann sich zugetragen haben, dasz weil sie sich allebeide einwendig in Terza befunden der Treffende um des Feindes Klinge zufinden denselben angagangen ist, welcher denn das Tempo, indem ihm der erste seine Klinge also<section end="4"/>

Revision as of 00:31, 13 August 2020

This transcription is incomplete, or there was a problem when proofreading this page.

Gefäsze nach der Blösze, so er daselbst sahe, hinneinstoszen wollen: Alsobald hat darauf der Treffende seine Hand aus der Qvarta in die Seconda gewendet, ist mit dem ganzten Leibe unter den Situm oder unter die Linie darinnen sich das Kreutze befande, verfallen, ist mit rechtem Fusz fortpasziret, dasz also des Feindes Spitze fehl gegangen, und er, wie man hier siehet, solchen Stosz gemachet.

Wie die Prima wieder und unter einer Seconda gestoszen wird. No. 35.

EIn Prima Stosz so man hier No. 35. wieder eine Seconda folgen siehet kann sich zugetragen haben, dasz weil sie sich allebeide einwendig in Terza befunden der Treffende um des Feindes Klinge zufinden denselben angagangen ist, welcher denn das Tempo, indem ihm der erste seine Klinge also