Wiktenauer logo.png

Page:Sienza e pratica d’arme (Johann Joachim Hynitzsch) 1677.pdf/132

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search
This transcription is incomplete, or there was a problem when proofreading this page.

Wie man eine Qvarta wieder die Passirte Seconda gyriren soll. No. 37.

GEgenwärtiger Qvarta -Stosz wieder eine Seconda kan auf zweierlei Arth hergekommen sein. Erstlich da sich beide Partheien einwendig in Terza befunden haben, und dasz dann der Treffende des Feindes Klinge hat stringiren wollen, da alsbald der ander mit der Seconda über die Klinge caviret und über das mit dem linken Schenkel pasziret;

Der Treffende aber hat seine Spitze ohne caviren sinken, den rechten Arm wie man siehet mit der Hand in die Qvarta ein wenig anguliret einwarts gehen laszen, auch dem Leib mit den linken Fusz voltiret, ist also dem Feinde, welcher drauf ankam, entgegen gegangen, und hat ihn unter dem Arme in die rechte Seite verletzet, wordurch deszelben Getroffenen Klinge ausser berühret zuwerden leer abgeganben ist.

Auf die zweite Art kans sein, dasz obenbesagter Treffender auswendig caviret, der ander aber versuchet hat solch Tempo zunehmen,