Wiktenauer logo.png

Page:Sienza e pratica d’arme (Johann Joachim Hynitzsch) 1677.pdf/81

From Wiktenauer
Revision as of 23:47, 15 August 2020 by Michael Chidester (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to navigation Jump to search
This transcription is incomplete, or there was a problem when proofreading this page.

troffen wäre: Wer aber nur schlecht nachdem er erst pariret hat, gedenket zuverletzen, kan nur ein wenig die Spitze versenken, damit die feindliche Klinge wegreissen und mit einem Hiebe, oder mit einem geschleudertem Stosze verletzen: Weil aber solches mit zweien Tempi getroffen were, würde es nicht gar zu wohl von statten gehen.

Was den Kopf selbst anbetrifft ist er in diesem Lager doch mehr aus- als einwendig sicher und beschützet genug; Drum will ich hier eine andre Prima zeugen, welche viel sicherer sein, und mit welcher einer den Feind angreiffen oder des Angriffs erwartten können wird:

Denn wer sich in jetztgesagter Prima zu seinem Feinde nähern wolte, würde in grosser Gefahr stehen, dasz sich dannenher einer in diesem Lager mit dem Leibe und der Klingen mehr auf die Misur zubrechen, als anders worauf verlaszen musz.