Wiktenauer logo.png

Page:Sienza e pratica d’arme (Johann Joachim Hynitzsch) 1677.pdf/133

From Wiktenauer
Revision as of 01:37, 17 August 2020 by Michael Chidester (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to navigation Jump to search
This transcription is incomplete, or there was a problem when proofreading this page.

und oben mit der Seconda zuverletzen, darauf hat der Treffende anders nichts gethan, als die Spitze welche auswärts unter des Feindes Klingen gegangen war versenket, die Hand in selbem Situ gelassen doch ohne ausstrekkung des Armes in Qvarta verwendet, hat also den Leib voltiret, und alle die Blöszen so man im Lager sehen können aus der Presenz weggenommen.

Wie eine Qvarta mit dem linken Schenkel wieder eine andre Qvarta passiret werden kan. No. 38.

HIer siehet man No. 38. einen andern Qvarta Stosz aber auch wieder eine Qvarta folgen, welcher sich denn kan zugetragen haben, dasz der Treffende sich habe beweget um des andern seine Klinge welche auswendig in Terza war zu stringiren; Besagter Feind aber habe indem mit Mandiritto sgvalembrato nach dem Gesichte zugehauen und zugleich seinen Arm kunstrecht gehalten, auch darum die Wirkung nur mit dem Vordergelenke der Hand gemachet, da denn der Treffende