Wiktenauer logo.png

Page:Cod.10825 017v.png

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page needs to be proofread.

Habitus incisionis quo manus proscinduntur.

Praeposito dextro crure eum ad hostem perveneris, tanquem nuditatem supernam ferire velis assimulato, interim vero deflecte, et rursum infernè feriendo, eius latus dextrum appetito. Hostis si id exceperit, tum dextro regredere, ut laevus prior consistat, deflecte in transversarium eo modo, ut pro capite appareat capulus, et tum versus supernam adversarii ferito nuditatem. Cum vero is contra te hoc usus fuerit, praeponente te dextrum, à capulo dextram removeto, eaque medium ensem arripe, et laevum cruci ensis tui propius admove, hac itaque ratione excipere adversarium memento inter utrasque manus in ensis medio, atque compraehende dextra laevaque, eius gladium infernè ac supernè, in latus tuum sinistrum si deflexeris, eum proscindes.


Ein schnit durch die hend.

Item so du mit dem zufechten zu dem Mann kombst, so setz deinen rechten schenckel hinfür, unnd thu sam wöllest du der oberen plösse zuhawen. In dem verfall, und haw wider unden ein zu seiner rechtenn seitten. Versetzt er dir das, so tritt mit deinem linggen schenckel hinder deinen rechten, verwend dich Inn die zwirch, das dein gehiltz vor deinem haubt stee, unnd haw Im zu der oberen plösse. Hawt er dir dann also oben ein, unnd du mit deiner rechten fuß vorsteest, so laß dein rechte hand von deinem hefft, greiff damit in dein halbe klingen, und mit der linggen hand rück zu dem kreutz hinten, und versetz Im damit den haw zwischen deinen baiden henden in deiner schwerts klingen, und erwisch Im mit deiner baiden henden sein schwertklingen unden und oben, wend dich damit auff dein lingge seitten, so schneidst du In.