Wiktenauer logo.png

Page:Cod.10825 050v.png

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This transcription is incomplete, or there was a problem when proofreading this page.

Zwen underhew von baiden seitten.

Item wann Ir in dem zufechten mit underhewen zusamen komend, so setz deinen rechten schenckell hinfür, unnd haw Im nach seiner lingken seitten. Steet er dann auch mit dem rechten fuß gegen dir, und hawt dir auch auff dein lingke seitten, so trit mit deinem lingken fuß hinder seinen rechten, unnd haw Im oben zu seinem kopff. Hawt er dir also zu deinem kopf, und du mit deinem rechten fuß vorsteest, so volg mit dem linggen hinnach, und versetz Im den haw mit deiner langen schneid. Stoß in des mit deinem linggen fuß Im zu seinen gemechten. Stost er dich also zu deinen gemechten, so laß die lingk hand von deinem schwert, unnd erwisch Im seinen linggen schenckel, hebt In übersich, so wurffst du In an den rüggen. Hat er dir deinen linggen schenckel also begriffen, und will dich zurügk werffen, so setz Im deinen ort an seinen hals, und scheub In also von dir, so muß er dich lassen.