Wiktenauer logo.png

Page:Cod.44.A.8 113r.jpg

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

auf sein seitten |vnd wirff In |Ist er dir aber zu° starck so volg Im albeg nach in seinen sachen es sey schlahen |oder stechen mit deine~ an setzen |vnd wenn du das tüst so mag er zu° slag nicht chumen er prech dir denn dein an satz so sich auf das nach |Oder ist das er wert so zuck vnd setz wider an |vnd volg albeg mit deine~ zucken Im nach |vnd lass In nicht aus seinem ort kumpstu aber zu° vorsläg |vnd er dir zu° starck ist so slach einen schlack nach dem anderñ als oft du magst zu° seiner hauben zu° seinen armen zu° seinen elpogen zw° seinen henden zu° seinen fuessen |vnd wo du In geswechen magst |vnd ist das er lanck ficht |Also das er sich langk strecht |vnd weit streicht |vnd sleg tu°t |So pistu vor Im sicher ~

Das ist der twext

Greift er auch sterck an
Das schiessen gesigt Im an
Mit seine~ schlahenden orte
Schutzt er sich trif an foricht
mit paiden henden
den ort zu° den augen lere wenden
Des voderñ fuess
mit schlegen du hüetten müest

|Glosa |merck das ist wenn du auf dein feint zw° dem kopf zu° der hauben slachen wild |vnd er starck mit kurtzem swert mit paiden henden dir den slag vor setzen wil |so drëw Im oben mit schlachen |vnd pring sein swert wider