Wiktenauer logo.png

Page:Cod.I.6.2º.5 22r.jpg

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

pindet Darumb haw von der rechten seitten So magstu starck an dem swert mit kunst arbaitten was dw wilt Desgleichen bistu linck so haw auch nit von der rechten seitten wan die kunst ist gar wild ainem lincken zetreiben von der rechten seitten desgleich ist auch ainem rechten von der lincken seitten

Ain text ainer lere von dem vor vnd nach

Vor vnd nach die zway ding /
Send aller kunst ain vrsprung
Schwech vnd stercke /
Indeß / das wort domit mercke
So magstu leren
mit kunst arbaiten vnd weren /
Erschrickst dw gerne
kain vechten nymer lerne

Glosa Das ist das dw vor allen sachen wol solt versteen vnd vernemen die zwai ding das ist das vor vnd das nach Darnach swech vnd sterck des swertz vnd des wortz indeß darauß kumpt der gantz grundt vnd vrsprung aller kunst des vechtens wan dw die ding recht vernimbst vnd vorauß das wort Indeß nit vergist in allen stucken die dw treibst bistu wol ain guter maister

Das vor

Das vor das ist das dw albeg vor kummen solt/ob du wolt/mit ainem haw oder mit ainem stich Im zw der plosse So muß er dir versetzen So arbait in der versatzung behentlich für dich mit dem swert von ainer plössen zw der anderen So mag er vor deiner arbait zw seiner nicht kummen Aber laufft er dir ein so khum vor mit dem ringen oder ort lauffen

Das nach

Das nach ist so dw zw dem vor nit kummen magst// so wart auf das nach das send die pruch auff alle stuck die er auf dich treibt das vernim also wan er vor kumbt daß dw Im versetzen must So arbait mit der versatzung Indeß behentlich für dich zw der nachsten plösse So triffstu In ee wan er sein stuck verbringt Also gewinstu aber das vor vnd er pleibt nach

^// oder sunst nit dem nemen wöllest

Auch soltu in dem nach vnd in dem vor mercken wie dw mit dem wort Indeß arbaiten solt nach der swech vnd nach sterck seines swertes Vnd das vernym also Von dem gehiltz des swertz biß in die mitte der klingen hat das swert sein stercke damit dw wol magst widerhalten wann man dir darein pindet vnd fürbaß von der mitten biß an das ort hat es sein schwech da magstu