Wiktenauer logo.png

Page:MS Dresd.C.93 002v.png

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

Vnnd wiewol etlich der Gelerten sagen das dise kunst des Ritterspils · wie annder kunsten mer Inn die mentschen zu kumen · seinen einflus · begird vnd lust · von oben herab · das ist von gott vnnd Himlischer Influentz · des Gestirens haben mueß · welchs dann auch wol zu glauben Hieneben sagen ainstails das Polux · welchen die Römer geeret haben · ein anfenger diser Eerlichen kunst gewesen seÿ · Anndere wo°llen solche erfindung vnnd Eher dem Mercurio zu aignen · Es werden aber baider anzaigung · auß der vrsach das nicht befunden wirt · was nutz vnd frucht sie Inn diser kunst geschafft · auch welch herren sie zu Schueler gehabt · die Kunst von Inen gelernet · vnd hinder Inen verlassen haben · etwas dunckel vnnd vnleerhafftig befunden ·

Aber der merertail Derselben Historiographeÿ sagen vnd zeugen · das Probas · welcher beruempter Fechter · vnnd ain lermaister Teseÿ · des Kunigs zu Athen Inn Griechenlannd · Inn welchem Reÿch die Ritterliche kunst Im anfanng · vnnd lannge zeit hernach vast · geplueet hat · gewesen ist · der erst erfinder vnnd aufrichter diser Kunst gewesen seÿ · Dann diser Probas die Ritterliche übung dem Kunig Teseÿ · mit so scho°nen grundtlichen Argumenten · dem Kunigreich vnnd Vatterlannd · auch allem ordenlichem wesen vnnd redlichkait · sampt allem was zu erhaltung der Freÿhait des Vatterlannds diennet · als ain hoch nutzliche Artzneÿ wider die vnutzen hinlessige faige faulkait · vnnd anndrer leichtuertigkait · zu dem ho°chsten geprisen · vnnd gelobet welches bemellter Kunig Teseus zu hertzen gefiert · vnnd hat Inn bedennckung · das dise Ritterliche Kunst vnnd übung des Fechtens · zu fridlichen zeiten der Jugent ein Eerliche vnnd manliche vbung seÿe Vnnd aber Inn der nott vnnd geferlichkait dem Vatterlannd zu ehrn · nutz vnnd wolfart raichen vnnd gedeihen mo°g · dem Probas · glauben geben vnnd darauf selbs · sampt etlichen der seinen vom hof des po°sten Adels · dise Ritterliche kunst des Fechtens zulernen vnnderstannden · Inn welchem Probas · hochbeflissen gewesen · Vnnd hat sich also die Eerliche Kunst des Fechtens · auß vrsachen das Jeder dem Vatterlannd · Inn der not zu helffen · dester Kunnder vnnd geschickter befunden wurd dermassen so vast zugenomen · Das bemelter Kunig Teseus · etliche ko°stliche heuser zu der übung diser Kunst · zu Athen vnnd annderstwo Inn seinem Reich · nicht mit wenigem uncosten · reichlich gebawen hat · Welches dann ein anfanng der lernung des Fechtens Inn gemain gewesen ist · Es haben sich aber dise ding beÿ dem zehenden Kunig