Wiktenauer logo.png

Page:MS Var.82 039v.png

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

annder vberhenngenn vonn deiner linckenn seitten aber mit tzwayenn windenn an seinem schwertt.

Item mer soltu wissenn das da aus denn tzwain vnterhenngenn, das ist der Pflug, vonn beiden seittenn. Auch soltu treybenn vier winden, mit allenn Iren geuertenn, als aus denn obernn, das sein die acht windenn, Vnnd als offt du windest, so gedenck in einem Jetlichen windenn besunder ann denn haw, ann den stich, vnnd ann denn schnit. Also kummen aus den acht windenn Vier vnnd tzwaintzigk. Vnnd aus welchenn windenn, vnnd gegenn welchenn stucken, vnd gegenn welchenn hewenn du den haw, oder den stich, oder denn schnit treybenn solt, das findestu als vor geschribenn.

Das hernach geschribenn ist ein newe tzetel des lanngenn schwerts vnnd ein auszug aus der vorigenn tzetelnn, vnnd vil annder guter stuck, von manches meisters handt, die hat tzusamen gesetzt meister Merten Siber, vnnd ist getailt in Sechs genng,

Vnnd der Ochs vnd Pflug darin genent, mit sampt etlichenn hewenn, hat ein annder artt, vnnd auslegung dan in der vorgemelten tzetelnn vnnd gehet auch anders tzu.