Wiktenauer logo.png

Page:Cod.10825 100r.png

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This transcription is incomplete, or there was a problem when proofreading this page.

Ein unders Mundiern mit ainem Geferhaw

Item: wann du mit dem zufechten zu dem man kumpst, so schich dich also mit dem unndern Mundiern stee mit deinem rechten fuoss vor die lanng schneid unnden das hefft bey deinnem rechten knie das der Ort zwischen deinnen vammen hin auf gee, Indes gee auf und volg mit deinnem lincken schenckel hinnach das dein lannge schneid oben gewenndt sey der Ort gegen dem ajan und volg mit deinnem rechten fuoss wider hinnach und haw Im mit lannger schneid nach seinnem haupt, stastu dann also gegen Im Inn dem Geferhaw deinnen rechten fuoss fur acsezt und er also auf dich hawt, so sez deinnen rechten schennckel wider zuruch unnd gee mit deinnem Duseggen wol auf uber dein haupt das die lanng schneid oben stee sorzst Im der haw versezt, Indes arbait behendiglich nach der schwech und stercke von ainner plosse zu derandern unnden und oben sucht, Er dir dann deinne plosse also oben duplier unden ajundier gegen seinem gesicht so blendstu In das du ain voligen starch aufzn gehaben magst zu seinem haupt, sez er dir den also ab, so haw ainen creizhaw vor seinem gesicht nach seinem rechten arm.