Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/399

From Wiktenauer
Jump to: navigation, search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

under Bild in der Figur A. zůr Rechten hand lehrt / die Mittelhůt ist die gerade versatzung vor dem Mann / daraus man dann am meisten ficht.

Steürhůt.

JN diese schicke dich also / stand mit dem lincken Fůß vor / vnnd halt dein Stangen mit dem vorderen ort für deinem lincken Fůß auff die erden / vnd den hindern ort mit außgestreckten Armen vor deinem gesicht vbersich / allerding wie du solches an dem anderen Bild zůr Lincken hand in obgedachter Figur sehen kanst / Auch soltu dieseHůt also machen / stand mit dem Rechten Fůß vor / vnd halt dein Stangen hinder dir / auch mit dem vordern ort auff die erden / so bistu geschickt zům streich.

Von dem anbinden vnd der Stangen versatzungen / auch jhrer theilung.

DJe Stangen wirt auch in vier theil getheilt / gleichfals wie bißher von andern Wehren gelehrt / Derenhalben hastu auch vier anbind / vnd geschicht das erste anbinden am vordern oder eussern theil der Stangen / Das ander vor der hand / welche er in der Stangen vor führet / Das dritte in der mitte der Stangen / Das vierdte aber wirt durch das einlauffen mit dem hindern ort zů wegen gebracht / auff solche theilung vnd anbinde soltu sonderlich acht nehmen vnnd haben / dann es sonst sorglich ist / wo man sich nicht befleißt in einem jeden theil des selbigen zůgehórete stuck zů Fechten / als nemlich im ersten theil vnd anbind die schleg vnd fliegende stöß / im andern die bleiben Winden vnd nachreisen / vnd ferner in den andern die einlauffen vň Ringen.