Wiktenauer logo.png

Page:Gründtliche Beschreibung der Kunst des Fechtens (Joachim Meÿer) 1570.pdf/417

From Wiktenauer
Jump to navigation Jump to search
This page contains changes which are not marked for translation.

This page has been proofread, but needs to be validated.

ein stossen aber / so laß die Lincke hand von der Stangen / vnd gib die Rechte seiten dem stoß wol nach / auff das du von vberzwerch dester weiter hinein langest / in solchem stossen wende die rechte hand mit sempt dem hindern theil der Stangen vbersich gegen deiner Lincken / vnd zůck dein Stangen hiemit vmb dein Kopff / auch spring in disem vmbzucken behends auff dein Lincke seiten / schlage jhm also schlims gegen seiner Rechten achsel / Dieser schlag zů sampt dem stoß sollen behends auff einander vnd zůsamen getrieben werden / spring als dann zů ruck / auff das du dein Stangen wider sicher mit deiner Lincken hand aufffangen vnd ergreiffen mógest.

Ein anders / wie du mit dem stoß durchwinden solt.

DEm thů also / im zůfechten so du jhn in gerader versatzung findest / so stoß jhm gericht von deiner Rechten gegen seiner Lincken hand / die er dann in der Stangen vor führet / im anfang aber / so laß dich doch mit geberden mercken als woltestu jhm in sein angesicht stossen / wann du nun mit deinem vordern ort nahet an sein hand komest / so fahre vnder seiner Stangen durch vnd trit hiemit auch mit deinem Lincken Fůs wol gegen seiner Rechten seiten aus / in solchem aus tretten nim dein Kopff wol mit / vnd wende also deinen vordern ort im durchstossen aussen vber seinem Rechten Arm zům gesicht / im hinein stechen aber / wende dein Rechtó offene hand wol vbersich / an deinem inwendigen Lincken arm hinein / so gehet der stoß desto dieffer.

Ein künstlichen vnd geschwinden stoß gegen dem der nicht arbeiten / sonder starck in der versatzung ligt zů brauchen.

MErck wann du im zůfechten deinen gegenpart in gerader Versatzung findest / so schicke dich auch also / vnd laß dich mit geberden mercken / als woltestu dich aller erst vmbsehen was dir